Wenn du durstig bist, ist es zu spät darüber nachzudenken

einen Brunnen zu graben.

Projekt 2014:

 

Ein Brunnen für die Krankenstation am Rande der Wüste

 

Japanisches Sprichwort

Das Problem

Schwerpunkt 2014 ist das Dorf Baatsagaan in der Mongolei. Es ist ein Dorf, nahe der Wüste Gobi mit 3238 Einwohnern und liegt in einem sogenannten ariden Klima. In einem ariden Klima ist die Verdunstung höher ist als der Niederschlag. Im Jahr 2009 wurde eine Krankenstation mit 10 Betten gebaut. Jährlich werden dort ca. 420 Menschen stationär behandelt. In dieser Krankenstation wird die medizinische Grundversorgung sichergestellt, aber auch innere und infektiöse Krankheiten

behandelt, kleinere Operationen durchgeführt sowie Geburtsvorbereitung und -hilfe angeboten. Bei unserem Besuch wurde uns bestätigt, dass aufgrund des Wassermangels die Bevölkerung unter Nierenproblemen leidet. Im Gebäude ist ein Wasser- und Abwasserleitungssystem installiert. Da dies aber nicht angeschlossen ist, müssen die Mitarbeiter das Wasser mit einem Wasserkarren am Dorfbrunnen holen. Sandstürme, der herrschende Frost (an 9 Monaten im Jahr) und die kritische, hygienische Situation bedrohen die Gesundheit der Patienten in Baatsagaan speziell bei Operationen und der Pflege.

Unsere Hilfe

Mit unserer Hilfe ist ein eigener Grundwasserbrunnen für die Krankenstation entstanden und an das vorhandene Wasser- und Abwassersystem angeschlossen worden. Darüber hinaus wurde das Wasserhäuschen vor Frost geschützt.

Die Verbesserung

Der Hygienestandard wurde durch fließendes Wasser endlich auf WHO-Minimumstandard gehoben und verringert hygienebedingte Komplikationen vor und während medizinischer Behandlungen. Das Infektionsrisiko während der Nachbehandlung und Pflege wird als Folge drastisch gesenkt.

Fazit

Die Klinik, die Kommunalverwaltung und die Mongolische Regierung war, gemäß der Aussage der deutschen Botschaft, nicht in der Lage aus eigenen finanziellen Mitteln das Problem zu lösen. Durch unsere Hilfe zur Selbsthilfe konnte eine nachhaltige Verbesserungen für die Dorfgemeinschaft erzielt werden.

Die Durchführung

Zwischen Juli und August 2014 wurden die einzelnen Bauabschnitte erfolgreich durchgeführt und der Brunnen an die Krankenstation und Dorfbevölkerung übergeben. Eine enorme Entwicklung für Baatsagaan.

2. Juli 2014

Die Arbeiten beginnen

Wir freuen uns riesig, dass die Arbeiten in Baatsagaan begonnen haben.

Das Team aus der Hauptstadt ist angekommen und beginnt sofort mit dem Brunnenbau für die Krankenstation.

 

26. August 2014

Der Brunnenbau ist abgeschlossen - Wasser Marsch!

Jetzt sind auch die letzten Arbeiten abgeschlossen. Das Wasser-Häuschen steht und alle Leitungen sind angeschlossen. Der Brunnen für die Krankenstation in Baatsagaan ist in Betrieb!!!

Dies ist eine enorme Verbesserung für die Krankenstation bzw. das ganze Dorf.

Ganz herzlichen Dank an alle Beteiligten die mitgeholfen haben, dass dieses Projekt Wirklichkeit wurde.

 

 

12. Juli 2014

Das Wasser sprudelt!

Suuuper, wir sind auf Wasser gestoßen. Das Wasser sprudelt!!!

Die Arbeiten gehen sehr gut voran. Jetzt fehlt noch das Wasserhäuschen und der Anschluss an das Rohrleitungssytem. Das wird sehr wahrscheinlich bis August fertig sein.

Danke an Alle!!!

 

 

© H2O - for all 2014

Impressum