Wenn du durstig bist, ist es zu spät darüber nachzudenken

einen Brunnen zu graben.

Aktuelles Projekt:

 

Ein Brunnen für Buutsagaan

 

Japanisches Sprichwort

Die Situation

Buutsagaan ist ein Dorf (bzw. Gebiet) im Südwesten der Mongolei mit ca. 4000 Einwohnern. Das Gebiet umfasst eine Fläche von ca. 5800 km² (doppelt so groß wie das Saarland). Es leben 420 Familien im Dorf und noch einmal 650 Familien, als Nomaden, in der Umgebung. Das Dorf selber hat 2 Brunnen wobei einer sehr alt ist und die Gefahr des Einfallen sehr hoch ist. Die Wasserqualität ist gering, der vorhandene Filter defekt.  Die Menschen erzählen, dass nach dem Händewaschen die Hände braun sind und sie deshalb das Wasser, vor Gebrauch, immer abkochen müssen.

Gesundheitliche Probleme und hygienisch bedingte Krankheiten hängen meistens mit der Wasserqualität und -menge zusammen, die die Menschen zu Verfügung haben.

Die Geschichte von Dulamsuren steht stellvertretend für viele andere Familien. Sie, ihr Mann und zwei Kinder müssen einen Weg von ca. 3 km zurücklegen bis sie zum nächsten Brunnen kommen. Als Familie haben sie einen täglichen Wasserverbrauch von ca. 60 l. Gerne würde Dulamsuren eine kleine Bäckerei beginnen. Dies würde aber bedeuten, dass sie täglich den gesamten Wasserbedarf über 3 km,  mit einem Handkarren und kleinen Kanistern, transportieren müsste.

 

Unsere Hilfe

Mit unserer Hilfe soll ein eigener Grundwasserbrunnen für das Dorf entstehen. Die meisten Brunnen sind von Hand gegraben und führen nur Oberflächenwasser das eine sehr geringe Wasserqualität hat. Ziel ist es einen Tiefbrunnen zu bohren mit Trinkwasserqualität die ein Filtern des Wassers nicht notwendig macht.

Die Verbesserung

Mit einem weiteren Brunnen kann die Grundversorgung verbessert werden. Menschen bekommen die Möglichkeit sich selbst weiterzuentwickeln und aus eigener Kraft ihre Lebensumstände zu verbessern.

Hygienisch bedingte Krankheiten und gesundheitliche Problem aufgrund der Wassersituation können reduziert werden. Die Regierung hat in diesem Jahr eine neue Hauptverkehrstrasse gebaut an der Buutsagaan liegt. Mit dieser Straße werden 5 Provinzen im  Westen des Landes erreicht. Durch eine bessere Wasserversorgung   profitieren auch diese Menschen davon.

Fazit

Wasser ist Leben. Mit für uns relativ einfachen Mitteln und einem geringen finanziellen Aufwand (ca. 10.000€) können wir Großes bewirken. Aus eigner Kraft kann die Mongolische Bevölkerung dies nicht erreichen - sie sind auf Partner angewiesen.

Sie können uns dabei helfen, in dem Sie Partner von H2O - for all werden.

© H2O - for all 2014

Impressum